Wissenschaftliche Disziplinen der Archäologie

Die Archäologie kann in verschiedene Disziplinen eingeteilt werden. Diese richten sich entweder nach den Epochen oder Regionen, die bei der archäologischen Forschung um Mittelpunkt stehen, oder sie stellen Spezialgebiete der Archäologie dar.

Einteilung nach Epochen und Regionen

Teilt man die Archäologie in Epochen und Regionen ein, so ergeben sich mehrere Schwerpunktbereiche.

  • Die prähistorische Archäologie

Diese beginnt mit den ersten Steinwerkzeugen und erstreckt sich bis in die Frühgeschichte der Menschheit.

  • Die provinzialrömische Archäologie

Sie bildet eine Schnittstelle zwischen der Frühgeschichte und der klassischen Archäologie.

  • Die klassische Archäologie

Dieser Forschungszweig setzt sich mit den Artefakten und Funden aus der Antike auseinander.

  • Die mittelalterliche Archäologie

Hier bilden Funde aus der Zeit vom 9. bis zum 16. Jahrhundert den Schwerpunkt.

Nach den geografischen Fundorten wird die Archäologie auch in die Ägyptologie, die vorderasiatische Archäologie und die Altamerikanistik eingeteilt.

Spezialgebiete der Archäologie

Mittlerweile haben sich in der archäologischen Forschung einige Spezialgebiete herauskristallisiert. Dazu gehören in erster Linie:

  • Kulturspezifische Spezialgebiete

In diese Kategorie fallen alle Disziplinen, die sich mit der kulturellen Entwicklung der Menschheit in verschiedenen Epochen beschäftigen. Beispiele dafür sind die Primatenarchäologie, die Siedlungsarchäologie oder die christliche Archäologie und Kirchenarchäologie.

  • Spezialgebiete mit besonderen Methoden

Hierunter fallen zum Beispiel die Archäometrie oder die Archäoinformatik, aber auch die Luftbildarchäologie.

  • Spezialgebiete nach besonderen Fragestellungen

Hierzu zählen die kognitive Archäologie oder die archäologische Geschlechterforschung.

Daneben gibt es noch Spezialgebiete, die sich mit bestimmten Fundgegenständen wie Musikinstrumenten oder Textilien beschäftigen. Auch Fundorte können ein Spezialgebiet der Archäologie darstellen. So gibt es beispielsweise die Gletscherarchäologie oder die Küstenarchäologie.

In der modernen Archäologie bilden die bekannten Ausgrabungen nur einen kleinen Teil der Forschung. Der Großteil der Forschungsarbeiten beschränkt sich auf die Auswertung und die Publikation von Funden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.